Press releases

Sallfort Privatbank Venture Capital Club mit erfolgreichem IPO von Farfetch an der New York Stock Exchange

Farfetch, der weltgrösste Marktplatz für Luxusmode mit Sitz in London, ist mit einer Marktbewertung von 8.2 Milliarden US-Dollar erfolgreich an der Börse gestartet.

Mit dem sechsten Exit seit dem Start der Sallfort Venture Capital Club Deals im Jahr 2012, hat die Sallfort Privatbank bereits am zweiten IPO in den USA teilnehmen können.

Vor zwei Jahren hat sich die Sallfort Privatbank im Rahmen eines Venture Capital Club Deals bei einer Kapitalerhöhung an Farfetch beteiligt und die Club Deal Investoren konnten nun eine überdurchschnittliche Rendite durch den IPO erzielen.

Wie findet man Firmen mit diesem Potenzial?

«Wir haben Farfetch bereits kurz nach seiner Gründung vor zehn Jahren kennengelernt und haben die Firma in ihrer Entwicklung verfolgt und begleitet. Als wir eine stabile Geschäftsentwicklung mit massivem Potenzial gesehen haben, sind wir eingestiegen.», erklärt Michael Bornhäusser, Teilhaber und Managing Director Private Equity der Sallfort, den Weg zum Investment.

Das frühe Aufspüren und der Einstieg zum richtigen Zeitpunkt sind zwei der Erfolgskriterien für Sallfort. «Dazu braucht es ein internationales und sehr kompetentes Netzwerk aus Early Stage Venture Capitalists und Beziehungen in spezifischen Branchen wie Digital Media, Telecommunications Technology, E-Services oder, wie in diesem Fall, in den Bereichen ECommerce und Lifestyle Modellen.», so Bornhäusser weiter. «Wir setzen uns daher auch keine geografischen Grenzen, im Gegensatz zu vielen klassischen Venture Capital Fonds, die sich auf die Schweiz, Europa, USA oder andere Regionen fokussieren. Unser Schwerpunkt liegt in den Märkten, die durch Start-ups innovative Unternehmen erzeugen und ein grosses Marktpotenzial für schnelles Wachstum liefern.

Desweiteren spielt ein funktionierendes Finanzierungssystem mit Investoren, welche sich auf verschiedene Phasen einer Unternehmensentwicklung spezialisiert haben, eine grosse Rolle.» Neben Farfetch hat die Sallfort weitere Venture Capital Club Deals in San Francisco, Los Angeles und São Paulo. Nach den erfolgreichen Exits der letzen Jahre werden laufend neue Start-ups evaluiert, bewertet und auf ein potenzielles Investment geprüft, es werden also neue Venture Capital Club Deals folgen.

Sallfort Venture Capital Club Deals

Das Modell der so genannten «Club Deals» ist immer noch recht neu für Venture Capital Investments in der Schweiz. Schwerpunkt sind Wachstumsunternehmen an der Amerikanischen Westküste, in England und seit ca. zwei Jahren auch Firmen in Lateinamerika. Nach einer Due Diligence entscheiden die Aktionäre der Sallfort Privatbank AG über ein Investment und laden ihre Kunden zur direkten Beteiligung am Unernehmen ein. Die Co-Investoren entscheiden von Fall zu Fall, ob sie in dieses ausgewählte Unternehmen investieren wollen. 

Damit ist keine teure Fondsstruktur nötig, die Fees sind entsprechend niedriger und die Kunden haben absolute Entscheidungsfreiheit über ihr persönliches Engagement. Eine Managementgebühr, wie bei einem Venture Capital Fonds, wird nicht erhoben.

October 11, 2018

Press releases

Sallfort Venture Capital 2017 Trocafone

Sallfort is investing for the second time in Trocafone, one of the fastest growing tech start ups in Latin America. The smartphone e-commerce company has multiplied its sales in the past 2 years.

August 24, 2017

Press releases

“Leaving the Comfort Zone”

Johannes T. Barth, former CEO of Sallfort Privatbank AG, is giving an outlook for the future of smaller private banks on finews.com.

May 29, 2017

Press releases

Sallfort Venture Capital 2016

The year 2016 has been the most active for the Sallfort Venture Capital Club Deal model since its launch in 2012 with five investments in international growth oriented companies and a partial sale of the investment in Seal Software.

November 03, 2016